25. September 2012

Wenn einer eine Reise tut

... dann will er auch was essen.

Nun mussten der weltbeste Inox, ein paar Kollegen und meine Wenigkeit vor kurzem eine lange Bahnreise ins schöne Wiesbaden antreten, die viele hungrige Stunden versprach.

Hungrige Perlen sind schier unerträglich, so dass ein Kuchen mit auf die Reise musste.

Superpraktisch direkt in Verpackung gebacken nach dem altbewährten Eierlikörkuchen-Rezept aus dem Hause Oetker - mit dem einzigen Unterschied, dass ich 7 anstelle von 5 Eiern verbacken habe, damit der Kühlschrank leer wurde.

Den Teig habe ich kurzerhand in eine bereits leergefutterte Keksdose von Feinkost Albrecht gegossen und nach dem Backen und Abkühlen den fertigen Kuchen nur noch in handliche Stücke geschnitten.



Schon waren wir reisefertig.

Wann ist die nächste Reise?

Kommentare:

SusiP hat gesagt…

Und ich dachte... irgendwo hab ich so ´ne Dose schon mal gesehen.

Der Kuchen muss aber saftig sein bei 250 Likör, 7 Eiern und 250 Öl, oder?

Perle hat gesagt…

Supersaftig und supersättigend. Mehr als ein Stück war an einem Tag partout nicht zu schaffen.

Coyote hat gesagt…

> Wann ist die nächste Reise?

Ende November nach Pforzheim, so die Empfehlung des Coyotentiers.

Perle hat gesagt…

@Coyote:
AarrrghH, ich habe vergessen, auf die SMS zu antworten. An dem Pforzheimer Datum bin ich aus persönlichen Gründen unabkömmlich und mein Fernbleiben ist entschuldigt... ;-)(Guckst Du Kalender)

Anonym hat gesagt…

Welch eine super Idee, gleich in die Dose zu backen - darauf zumm man erst mal kommen :-) Klasse!!!
Danke für den tollen Tipp.

Christel

Coyote hat gesagt…

Ich guck Kalender. Nanu, wie konnte ich das verpassen? Schadestens. :(